vertrauensvoll & zuverlässig

Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main

Die Commerzbank-Arena wurde für die Weltmeisterschaft 2006 auf dem Platz des ehemaligen Waldstadions als „reines Fußballstadion“ (also ohne Laufbahn) neu errichtet.

Das neue Stadion wurde bei laufendem Spielbetrieb Tribüne um Tribüne abschnittsweise gebaut. Durch den Verzicht auf die Laufbahn und die steilen Ränge beträgt die maximale Entfernung zwischen Spielfeld und Zuschauer 60 m. Die Tribünen bestehen aus zwei Rängen, die durch ein zweigeschossiges Zwischenstück voneinander getrennt sind. Hier sind die Business-Bereiche, die Regiebereiche und Büros untergebracht. Charakteristische Merkmale sind das große Zeltdach mit dem verschließbaren Innendach und der in der Mitte hängende Videowürfel. Das Innendach ist 9.000 m² groß und überdeckt den gesamten Spielrasen. Es wird in den Videowürfel eingefahren, wenn es geöffnet wird. Der Videowürfel (30 Tonnen) ist an den Stahlseilen aufgehängt, die auch die Dachlast über einen äußeren Druckring auf die Außenwände des Stadions ableiten.

Länge des Gebäudes: 210 m
Breite des Gebäudes: 190 m
Umbauter Raum: 480.000 m³
Bruttogeschossfläche: 110.000 m²
Höhe der Türme: 65 m
Größe des Zeltdaches: 37.500 m²
Zuschauerkapazität Fußball (einschl. Stehplätze): 51.500
Zuschauerkapazität Konzerte: 65.000
Tiefgarage: 1.800 Stellplätze
Entwurfsarchitekten: Gerkan, Marg & Partner, Berlin
Planung: Ingenieurbüro Schlaich Bergermann & Partner, Stuttgart
Statik: Krebs & Kiefer, Karlsruhe
Gesamtkosten: rd. 190 Mio. €